Rubrik: Mitteilungen

Infos zum Frauenstreik

Die FSS unterstützt die inhaltlichen Anliegen des Frauenstreiks vom 14. Juni 2019

Im Zusammenhang mit dem anstehenden Frauenstreik wurden die Mitglieder des FSS-Vorstands am 6. Mai 2019 über das Thema «Streikrecht für Angestellte im öffentlich-rechtlichen Dienst» informiert. FSS-Vizepräsidentin Marianne Schwegler vermittelte einen Überblick über die geltende Rechtslage und betonte die Einschränkungen des Streikrechts für öffentlich-rechtlich Angestellte. Ein rechtmässiger Streik setzt voraus, dass ein die Arbeitsbeziehungen betreffender Streitpunkt vorliegt, dass andere Massnahmen (Verhandlungen, Vermittlung) nicht fruchteten, dass der Arbeitskonflikt von einer «tariffähigen Koalition» (= z.B. einem sozialpartnerschaftlichem Verband wie der FSS) getragen wird und dass der Zugang zu grundlegenden öffentlichen Dienstleistungen nicht eingeschränkt ist (z.B. Aufrechterhaltung des Unterrichts). Werden diese Kriterien nicht eingehalten, kann es sich um einen unrechtmässigen («wilden») Streik handeln.

Niederschwellige Lösung für Lehrpersonen

Gemeinsam mit den anderen baselstädtischen Personalverbänden unterstützt die FSS die Forderung nach guten und gerechten Lebens- und Arbeitsbedingunen, Selbstbestimmung und Sicherheit für alle, insbesondere für Frauen und queere Menschen.

Darum hat sich die FSS beim ED dafür eingesetzt, dass für Lehrpersonen, die am Frauenstreik teilnehmen wollen, kreative Lösungen in Absprache mit den jeweiligen Schulleitungen gefunden werden können, wenn garantiert ist, dass die Betreuung der SchülerInnen ohne Kostenfolge sichergestellt werden kann. Inzwischen hat die kantonale Verwaltung informiert, dass eine Teilnahme am Streik möglich ist, wenn sie in der Freizeit erfolgt, wobei Stellvertretungslösungen in Absprache mit der Schulleitung und gemäss erfolgter Weisung möglich sind.

 

Alternative Aktions-Formen (offene Ideenliste)

  • Unterrichtseinheiten zum Thema vorbereiten (z.B. ein mit dem Lehrplan vereinbarer Thementag)
  • Die Gleichstellung zum Thema machen (im Lehrpersonenzimmer, im Unterricht, an einer Schulkonferenz etc.)
  • Lila, violette, pinke oder fliederfarbene Kleidungsstücke tragen
  • Sich mittags zu einer Streiksuppe und abend zu einer Kundgebung treffen

Weitere Informationen unter https://zuerich.vpod.ch/downloads/2019/frauenstreik-was-tun.pdf

Materialien für den Frauenstreik (Kindergarten bis und mit Sekundarstufe):

 

zebis: Materialien zum Frauenstreik, resp. Gleichstellung heute (Zyklus 1 bis 3):

 

Abteilung Gleichstellung von Männern und Frauen (Basel-Stadt), Materialien für die Stufe Sek 1:

 

Linksammlung zum Thema „Gender, Geschlechterrollen, Gleichstellung" (Hintergrundinformationen, Anregungen für den Unterricht, Materialien, Filme)

 

Schulmaterial zu Filmen:

 

Unterrichtsmaterial zum Thema „Mediale Frauen- und Männerbilder“:

 

Methoden und Materialien zum Thema Geschlechterrollen und Chancengleichheit:

 

Unterrichtsmaterialien „Wie ein Mädchen…- Geschlechterrollen und -stereotype von „Always“:

 

 

zurück - Druckversion